Vikings vor schwierigem Gastspiel bei heimstarker HSG Nordhorn-Lingen

30. November 2017 | Kategorie: NewsKategorie: Profis,
Post thumbnail

(nif/Vikings-Redaktion) Bei allem gewachsenen Selbstvertrauen durch die tolle 11:3-Punkte-Serie aus den vergangenen sieben Partien ist sich Ceven Klatt der „extrem schwierigen Aufgabe“ bewusst, die am kommenden Samstag um 19.30 Uhr auf ihn und sein Team in der Emsland-Arena mit dem Gastspiel bei der HSG Nordhorn-Lingen wartet. „Nordhorn ist eine sehr starke Mannschaft – gerade mit dem eigenen emotionalen Publikum im Rücken. Nicht umsonst hat die HSG zu Hause erst einen einzigen Zähler abgegeben“, weiß der Trainer des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings.

Dass es laut aktuellem Tabellenstand – die Vikings liegen auf Rang elf, Nordhorn mit vier Punkten mehr auf Platz zehn – zu einem Duell der direkten Tabellennachbarn kommt, hat für Klatt keinerlei Aussagekraft. „Wir gehen sicher als Außenseiter ins Spiel. Nordhorn verfügt mit Björn Buhrmester über einen der besten Torhüter der Liga, hat eine super Abwehr und ist vorne beinahe auf jeder Position individuell unglaublich stark besetzt.“ Umso mehr komme es einmal mehr auf ein stabiles Defensivbollwerk (Foto: Wort & Lichtbild) und eine starke Kollektivleistung an.

Dass die Vikings unter der Woche das Castello aufgrund anderer Belegung nur eingeschränkt als Trainingsstätte nutzen konnten, sei zwar nicht optimal. „Aber wir werden diese schwierige Aufgabe trotzdem bestens vorbereitet angehen“, stellt Klatt klar. Der Kader bleibt voraussichtlich unverändert. Das heißt: Mit Alexander Oelze, Daniel Pankofer und Thomas Bahn fallen „nur“ die drei Langzeitverletzten weiterhin aus. Nach einer abschließenden Trainingseinheit treten Klatt und Co. die rund 200 Kilometer lange Auswärtstour ins im Südwesten Niedersachsens gelegene Lingen am Samstagmittag an.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.