Ein Sieg, zwei Niederlagen – die Topspiel-Bilanz der Young Vikings im Überblick

5. Februar 2018 | Kategorie: NachwuchsKategorie: News, Kategorie: U23,
Post thumbnail

(nif/Vikings-Redaktion) Während die Partie der U23 des Handball-Zweitligisten HC Rhein Vikings in Opladen ausfiel, kassierten die A1- und die B1-Jugend in ihren Spitzenspielen Niederlagen. Die C1-Jugend hielt sich dagegen auch in ihrem Topspiel schadlos und behält ihre blütenweiße Weste.

Regionalliga-Nordrhein, Herren
TuS Opladen – HSG Neuss/Düsseldorf II
Die ursprünglich für den 3. Februar angesetzte Partie musste aufgrund von Arbeiten an der Bielert-Sporthalle in Leverkusen-Opladen verlegt werden. Ein neuer Termin steht derzeit noch nicht fest.

Bundesliga-West, A-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – TSV Burgdorf 29:33 (13:23)
Lediglich bis zum 10:11 in der 16. Minute konnten die Gastgeber mit den Gästen aus Hannover mithalten, dann lief beim Team von HSG-Trainer Patrick Luig kaum noch etwas zusammen. So zog der TSV über 16:10 (21.) bis zur Pause vorentscheidend auf 23:13 davon. Über 17:23 (35.) und 19:24 (40.) steckte die HSG zwar nicht auf, konnte am Ende jedoch lediglich noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. „Wir haben auch in der Höhe völlig verdient verloren. Wir hatten zwischen der 15. und der 25. Minute einen kollektiven Blackout. Da haben wir das Spiel mit einem 1:11-Lauf komplett aus der Hand gegeben. In dieser Phase haben wir uns leider nicht an die taktischen Vorgaben gehalten und zu viele Fehler produziert“, erklärte Luig hinterher. Positiv sei lediglich die kämpferische Einstellung im zweiten Spielabschnitt zu bewerten. Durch die zweite Topspiel-Niederlage hintereinander ist der Kampf um den zweiten Tabellenplatz, der für die Playoffs zur Deutschen Meisterschaft berechtigt, zwischen der HSG, Gummersbach, Essen und Burgdorf wieder völlig offen. Alle vier Teams trennen lediglich zwei Zähler.
HSG: Spierau, Conrad (Tor) – Ulrichs (2), Schön (2), Kristo (2), Thole (1), Görgen (5), Barentzen (4), Grieger, Zwarg (10/5), Kreft, Rohde (1), Königs, Skorupa,

Regionalliga-Nordrhein, B-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – TSV Bayer Dormagen 22:26 (9:11)

Durch die Heimniederlage im Derby gegen den TSV stehen beide Teams nun punktgleich auf den ersten beiden Plätzen der Regionalliga-Tabelle. „Wie schon bei der Hinspiel-Niederlage hatten wir große Probleme mit der 3:2:1-Defensive der Dormagener. In der Abwehr konnten wir mit guter Torhüterleistung noch halbwegs dagegenhalten, aber am Ende hat es leider nicht gereicht“, erklärte Coach Jörg Bohrmann nach seiner Premierenniederlage auf der HSG-Bank. Ab der 40. Minute habe sein Team zudem konditionelle Probleme bekommen, „weil wir versucht habe, das Tempo sehr hoch zu halten“. Schließlich gestand Bohrmann ein: „Der TSV hat das am Ende spielerisch einfach besser gelöst als wir und somit verdient gewonnen. Wir haben uns insgesamt zu viele Fehler erlaubt und gesehen, dass wir in den kommenden Wochen noch viel Arbeit vor uns haben“, sagte Bohrmann. 
HSG: Dreyer, Zeidler (Tor) – Conrad, Kurth (1), Greday (1), Schröder, Schwabe 4), Klause (7), Küpper-Ventura (2), Nitzschmann (1), Träger, Wasse (3/2), Jurisic (3).

Oberliga, C-Jugend
TG Cronenberg – HSG Neuss/Düsseldorf 24:28 (12:14)
Der verlustpunktfreie Spitzenreiter feierte im Topspiel einen hart erarbeiteten Erfolg beim Tabellendritten aus Wuppertal. Dabei konnte sich die Mannschaft von HSG-Trainer Benjamin Daher zwar vom 3:3-Zwischenstand in der 6. Minute an etwas absetzen. Doch bewegte sich die Führung lediglich stets bei zwischen zwei und vier Toren, so dass die Begegnung praktisch bis in die Schlussphase hinein spannend blieb. „Wir haben im Vergleich zu den vergangenen Partien in diesem Jahr gegen einen starken Gegner eine beherzte Leistung gezeigt. Leider haben wir es versäumt, uns trotz einiger Gelegenheiten nicht entscheidend abzusetzen. Insgesamt bin ich mit der Vorstellung aber zufrieden“, erklärte Daser, der Jonas Perschke ein Sonderlob aussprach.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.