Vikings erhalten Lizenz für Saison 2018/19

20. April 2018 | Kategorie: AllgemeinKategorie: News, Kategorie: Profis,
Post thumbnail

(nif/Vikings-Redaktion) Der HC Rhein Vikings hat die Lizenz zur Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Handball-Bundesliga für die Saison 2018/19 erhalten. Dies teilte die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga unter Vorsitz von Rolf Nottmeier vorbehaltlich der jeweiligen sportlichen Qualifikation am Freitagmittag mit. Allen weiteren derzeitigen Handball-Erst- und Zweitligisten wurde die Lizenz ebenfalls erteilt.

Im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens überprüft die Kommission neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Vereine auch rechtliche, infrastrukturelle und sportliche Kriterien. Nottmeier wird in der Pressemitteilung der HBL dazu wie folgt zitiert:  „Seit vielen Jahren haben die strengen Vorgaben des Lizenzierungsverfahren einen wesentlichen Anteil daran, dem deutschen Profihandball in wirtschaftlicher Hinsicht Stabilität zu verleihen und damit zur Sicherstellung eines integren und fairen Wettbewerbs beizutragen. Wir konnten auch im Rahmen des diesjährigen Prüfverfahrens feststellen, dass die Akzeptanz des gesamten Lizenzierungsverfahrens bei den Clubs sehr hoch ist. Es spricht für die gute Arbeit der Clubs, dass keine negative Lizenzentscheidung ergehen musste und auch nur in wenigen Einzelfällen die Lizenzerteilung unter Auflagen erfolgen konnte.“

Obige Entscheidungen habe die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga nach intensiver Prüfung und Durchführung zahlreicher Lizenzgespräche mit den Lizenzbewerbern getroffen, heißt es weiter. Der unabhängigen Lizenzierungskommission gehören neben dem Vorsitzenden Rolf Nottmeier, Richter am Arbeitsgericht Minden, Olaf Rittmeier, Steuerberater und Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga GmbH, an.

„Wir freuen uns, die Lizenz zum zweiten Mal erhalten zu haben und wollen jetzt auch noch auf sportlichem Wege alles dafür tun, die nötigen Punkte zu sammeln, um auch in der kommenden Spielzeit in der zweithöchsten deutschen Spielklasse spielen zu können“, erklärt die Geschäftsführung der HC Rhein Vikings GmbH.