Duell der Tabellennachbarn: Vikings gastieren in Wilhelmshaven

2. Mai 2018 | Kategorie: NewsKategorie: Profis,
Post thumbnail

(nif/Vikings-Redaktion) Noch fünf Spieltage hat der HC Rhein Vikings in der 2. Handball-Bundesliga zu absolvieren. Bei insgesamt noch zehn zu vergebenen Punkten und derzeit neun Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat der Aufsteiger dabei beste Aussichten, das große Ziel Klassenerhalt zu erreichen. „Natürlich sieht es nach unserem letzten Sieg gegen Rimpar schon sehr danach aus, dass wir die Liga halten. Dennoch wollen wir noch den entscheidenden letzten Schritt gehen und dies möglichst schon mit einem Punktgewinn im nächsten Spiel“, sagt Vikings-Trainer Ceven Klatt vor dem Gastspiel seiner Schützlinge am Freitag (20 Uhr/Nordfrost-Arena) beim Wilhelmshavener HV.

Die Gastgeber stehen derweil mit vier Punkten weniger als die Vikings und somit „nur“ fünf Zählern Puffer zur Abstiegszone derzeit etwas mehr unter Druck. „Dazu verfügt Wilhelmshaven mit Kay Smits und Tobias Schwolow über starke Rückraumspieler und allgemein über eine gute Offensive, die gerade zu Hause aufs Tempo drückt“, weiß Klatt. Gleichwohl zog er dem WHV beim 23:20-Sieg im Hinspiel mit einer einmal mehr starken Defensivleistung (Foto: Wort & Lichtbild) den Zahn. „Dies wird auch im Rückspiel unsere Basis sein. Es wäre schön, wenn wir an unsere Leistung vom vergangenen Spieltag gegen Rimpar anknüpfen können“, sagt Klatt, der sich mit dem Vikings-Tross am Freitagmittag auf den rund 330 Kilometer langen Weg in Richtung Norden zum Duell mit dem unmittelbaren Tabellennachbarn machen wird.