B1 gegen Füchse Berlin, C1 gegen Nettelstedt, U23 gegen Adler Königshof – wichtige Partien für Vikings-Unterbau

12. April 2018
Kategorien: Nachwuchs | News | U23 |
Post thumbnail

(nif/Vikings-Redaktion) Sowohl für die U23 des HC Rhein Vikings als auch für die B1- und die C1-Jugend stehen am kommenden Wochenende sehr wichtige Partien an. Ein Überblick:

Achtelfinale, Deutsche Meisterschaft, Hinspiel, B1-Jugend
HSG Neuss/Düsseldorf – Füchse Berlin (Sonntag, 14 Uhr, Rückertstraße)
Das Hinspiel gegen den Nachwuchs des Erstligisten aus der Hauptstadt ist das bislang wohl bedeutungsvollste Spiel in der jungen Geschichte der gesamten HSG. „Diese Partie ist eine tolle Sache für die gesamte Spielgemeinschaft. Wir freuen uns da riesig drauf – auch wenn wir als krasser Außenseiter in die beiden Achtelfinalspiele gehen“, sagt HSG-Coach Jörg Bohrmann, für den die Berliner „der absolute Top-Favorit auf den Titel und zudem auf allen Positionen top besetzt sind“. Gegen die Füchse will die HSG frei aufspielen und die Begegnung so lange wie möglich offen gestalten. „Wir werden alles reinwerfen, müssen wieder eine gute Abwehr sowie ein gutes Rückzugsverhalten an den Tag legen. Gelingt uns das, können wir die Füchse zumindest ärgern“, glaubt Bohrmann, der wohl auf einen unveränderten Kader zurückgreifen kann. Er und seine Schützlinge hoffen auf große Unterstützung der Zuschauer, um gegen den Favoriten womöglich überraschen zu können. „Es wäre toll, wenn die Halle voll wäre, das haben sich die Jungs verdient. Es ist toll, dass die erste Mannschaft zuschaut und uns unterstützen wird“, ist Bohrmann voller Vorfreude auf die erste Begegnung in der Runde der letzten 16 Teams um die Deutsche Meisterschaft. 

Halbfinale, Westdeutsche Meisterschaft, Hinspiel, C-Jugend
JSG NSM Nettelstedt – HSG Neuss/Düsseldorf (Samstag, 19.30 Uhr)
„Wir sind gut vorbereitet“, sagt HSG-Trainer Benjamin Daser, für den es gegen „einen körperlich sehr starken Gegner“ vor allem darum geht, „dass wir in den Zweikämpfen voll dagegenhalten“. Zudem müsse die Wurfgewalt der Gastgeber mit der 3:2:1-Abwehr in den Griff bekommen werden. Fraglich ist der Einsatz von Jon van Thriel (umgeknickt), ansonsten kann Daser personell aus dem Vollen schöpfen. „Wir gehen zuversichtlich ins Spiel und wollen alles versuchen, um erfolgreich zu sein“, kündigt Daser an. Die HSG tritt die Fahrt nach Nettelstedt gemeinsam in einem Reisebus an. „Das wird sicher eine schöne Sache“, sagt der HSG-Übungsleiter.

Regionalliga-Nordrhein, Herren
HSG Neuss/Düsseldorf II – DJK Adler Königshof (Samstag, 19 Uhr, Hammfeld)
Gegen den Tabellenachten, gegen den es im Hinspiel immerhin ein Remis gab, wollen die Schützlinge von Jörg Bohrmann im Abstiegskampf gleich mit weiteren Punkten nachlegen, um sich weiter von der bedrohten Region abzusetzen. „Die Mannschaft hat unter der Woche gut gearbeitet und ist gut drauf“, berichtet der HSG-Trainer. Auch die A-Jugendlichen werden wohl wieder im Kader stehen. „Unser Ziel sind ganz klar zwei Punkte“, stellt Bohrmann klar. „Doch dazu müssen wie in der Abwehr wieder stabil stehen und uns offensiv im Vergleich zu den letzten Spielen noch weiter steigern.“