Vikings feiern wichtigen Auswärtssieg in Saarlouis

22. April 2018
Kategorien: News | Profis |
Post thumbnail

(nif/Vikings-Redaktion) Der HC Rhein Vikings hat am späten Sonntagnachmittag einen ganz wichtigen Auswärtssieg einfahren können: Am 32. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga gewann die Mannschaft von Vikings-Trainer Ceven Klatt bei der HG Saarlouis mit 22:20 (9:11). Den zwölften Saisonerfolg machte der Aufsteiger in der zweiten Partie des Doppelspieltags beim Tabellenschlusslicht mit einem starken Schlussspurt perfekt. „Ich muss der Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Sie hat diese Partie trotz der schwierigen Situation nach dem Aue-Spiel gewonnen und damit die richtige Reaktion auf die kritischen Stimmen gegeben, die aufgekommen sind. Insgesamt war das eine taktisch disziplinierte und kämpferisch starke Vorstellung“, freute sich Klatt.

Nach der hart umkämpften 21:24-Heimniederlage gegen den EHV Aue vom Freitagabend war auch das Gastspiel der Vikings beim Tabellenschlusslicht kampfbetont und wurde von den Defensivreihen dominiert. So entwickelte sich vor 925 Zuschauern eine weitgehend ausgeglichene erste Spielhälfte. Erst ein Doppelschlag der Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff sorgte für einen 8:10 (29.)-Rückstand der Vikings, die wenig später mit einer 9:11-Hypothek in die zweiten 30 Minuten gehen mussten.

„In der zweiten Halbzeit haben wir vorne bessere Entscheidungen getroffen und hatten am Ende sicher auch etwas mehr zuzusetzen“, sagte Klatt, für den in der Offensive Alexander Oelze und Niklas Weis herausstachen. Dabei bauten die Hausherren nach dem Seitenwechsel zunächst ihren Vorsprung erstmals auf drei Tore aus – 12:9. Aus einem 10:13-Rückstand nach 33 Minuten machte das Klatt-Team dann binnen drei Minuten ein 13:13-Remis. In der 42. Minute war es dann Kapitän Bennet Johnen, der mit dem 16:15 die Führung für die Gäste erzielte. Dennoch blieb die Begegnung bis zum 19:19-Zwischenstand sieben Minuten vor dem Abpfiff umkämpft und ausgeglichen. Doch die Schlussphase gehörte dann den Vikings: Die starke 6:0-Defensive um Thomas Bahn, Dennis Aust und Miladin Kozlina inklusive eines erneut starken Mikkel Moldrup im Tor (10 Paraden), ließ nun gar nichts mehr zu. Und über einen erneuten 3:0-Lauf bogen die Gäste in die Siegerstraße ein, während Saarlouis mit dem 20. eigenen Treffer praktisch mit dem Schlusspfiff nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. „Jetzt haben wir sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Das ist eine schöne Momentaufnahme, die uns gut tut“, sagte Klatt abschließend.

Am nächsten Samstag empfängt die Mannschaft von Vikings-Trainer Ceven Klatt dann den DJK Wölfe Rimpar um 18 Uhr im Castello.

Tickets gibt es unter www.rhein-vikings.de

Vikings: Bozic, Moldrup (Tor) – Bahn (1), Klasmann, Oelze (7), Pankofer, Weis (3), Aust (1), Artmann, Coric (1), Johnen (3), Thomas (1), Kozlina, Hoße (5/2).

Nicht im Kader: Gipperich, Handschke (verletzt)

Siebenmeter: Vikings 2/2, Saarlouis 4/4

Zeitstrafen: Vikings 2, Saarlouis 3

Spielverlauf aus Vikings-Sicht: 1:1, 1:3, 3:3, 5:5, 8:8, 8:10, 9:11 – PAUSE – 9:12, 10:13, 13:13, 15:15, 19:19, 22:19, 22:20 – ENDE